Leistungen

Welche Leistungen sollten Sie von "Ihrem-r" Makler(in) erwarten.


Für den Eigentümer / Verkäufer
ist es wichtig, dass ihm die Maklerfirma eine seriöse Beratung angedeihen lässt und mit dem Eigentümer / Verkäufer gemeinsam den Verkaufspreis festlegen. Dabei ist der anwesende Makler(in) sicherlich die Person, die in der Regel die Fachkenntnisse besitzt. Er / Sie  berechnet die Immobilie nach den durch den Eigentümer / Verkäufer zur Verfügung gestellten Angaben und der eigenen in Augenscheinnahme.

Dies sollte dann einen Sachwert ergeben. Nun ist der Sachwert nicht immer mit dem Marktwert gleichzusetzen, also jenem Wert, der gegenwärtig auf dem Markt erzielbar ist.

Der Marktwert kann geringer aber auch höher sein als der Sachwert. Hier ist es am Makler(in) den Eigentümer / Verkäufer, marktgerecht zu beraten.

Nach dem man sich einig geworden ist, kann der Eigentümer / Verkäufer ein Exposé von der Maklerfirma erwarten, damit die Eigentümer / Verkäufer wissen, wie die Maklerfirma ihre Immobilie auf dem Markt anbietet aber auch um eventuelle Fehler im Exposé beseitigen zu lassen.

Die Maklerfirma wird nun die Immobilie in verschiedenen Medien anbieten oder an vorhanden Kunden das Exposé versenden.

Besichtigungen sollten in der Regel im Beisein eines Mitarbeiters der Maklerfirma, nach vorheriger Anmeldung dieser Besichtigung, durchgeführt werden. Dabei sollte der Makler(in) alle Vorzüge der Immobilie herausarbeiten aber auch die möglichen, vorhandenen Mängel nicht verschweigen.


Für den Kaufinteressenten
ist es wichtig, dass er so viele Informationen über die Immobilie erhält, wie es möglich ist.

Das beginnt mit einem Exposé, ob nun im Internet oder per Papier.

Eine zeitnahe Besichtigung soll die Maklerfirma organisieren und durchführen. Hier wird in der freien Rede die Immobilie noch ausführlicher erläutert und gezeigt, als es in einem Exposé möglich ist.

Besteht Kaufabsicht so ist die Maklerfirma für beide Parteien tätig

Durch den Kaufinteressenten ist die Maklerfirma zu beauftragen (wenn das der Kaufinteressent nicht selber tun möchte) einen Kaufvertragsentwurf durch einen Notar erarbeiten zu lassen und den Parteien zur Verfügung zu stellen. Nach angemessener Zeit, wird die seriöse Maklerfirma die Parteien zusammenführen um bestimmte Details des Kaufvertragsentwurfes näher zu erläutern. Dabei möchte wir darauf hinweisen, dass eine Maklerfirma keine Rechtsanwaltskanzlei ist und somit keine rechtliche Beratung durchführen darf. Aber die Maklerfirma kann Zusammenhänge erläutern.

So sollte nicht vergessen werden auf die §§ 71 & 72 des Versicherungsgesetzes (VSG) hinzuweisen.

Die Maklerfirma stimmt den Termin der Beurkundung mit dem beauftragten Notariat und den Parteien ab und nimmt in der Regel an der Beurkundung des Kaufvertrages beim Notar teil.



Finanzierung
Viele Maklerfirmen, so auch wir, bieten einen Finanzierungsdienst an. Das kann, muss aber nicht von dem Kaufinteressenten wahrgenommen werden. Auf jeden Fall sollte die Maklerfirma die Dokumente an den Kaufinteressenten reichen, die der Kaufinteressent für eine Finanzierung benötigt.

Das sind: 

 

- ein aktueller Grundbuchauszug,

- eine Flurkartenauszug,

- eine Berechnung der Nettowohnfläche und der Kubatur (umbauter Raum),

- Bilder der Immobilie (die der Kaufinteressent in der Regel mit dem Exposé bereits bekommen hat)


Das ist ein Mindestmass, welches Sie von "Ihrem" Makler(in) erwarten sollten.